Die Schwarze Legion

Der Löwe des Atlas


Algerien 1919.

 

Alle Versuche der französischen Kolonialmacht, Waffenlieferungen für den Aufstand der Rifkabylen durch die Sahara zu unterbinden, scheitert an den Fähigkeiten der Waffenschmuggler. Den Tuareg.

 

Der junge Bergarbeiter Franz folgt seinem Bruder in die französische Fremdenlegion, in die er wegen einer politischen Dummheit geflüchtet ist, um ihm beizustehen. Inmitten einer aussichtslosen Situation trifft er auf Rainer, einen Ex-Soldaten mit Geheimdienstausbildung. 

Die beiden Männer schließen Freundschaft und nach ersten Abenteuern bilden sie eine verschworene Gemeinschaft. Der Chef des französischen Geheimdienstes, General Caneval, wird auf sie aufmerksam und wirbt sie für eine gefährliche Mission an. 

Herauszufinden wer den Rifkabylen Waffen liefert, wird nicht nur ein Kampf gegen die grausame Natur der Wüste und deren Herren. Ihr Überleben hängt davon ab, sich ungeachtet der Verräter in den eigenen Reihen, zu behaupten.

 

Hunderttausende büßten Anfang des 20. Jahrhunderts in diesem Krieg wegen ihres Glaubens das Leben ein. Der sorgfältig recherchierte Hintergrund der wenig bekannten Begebenheiten in Nordafrika ist die Vorgeschichte von Geschehnissen, die bis heute in den Konflikten zwischen Islam geprägten Kulturen und westlichen Ländern ihre Auswirkungen haben.

 

Ein historischer Roman über die Schrecken des Krieges - und die Geschichte einer tiefen Freundschaft. Die Begegnung mit einem der Berberführer, dem Löwen des Atlas, Abd el Krim stellt die letzte Herausforderung für die Freunde dar.



Bei Amazon:

Jetzt endlich auch als Taschenbuch!